Freitag, 23. Juli 2010

Billigflieger zieht es nach Göteborg

Nicht weniger als fünf Fluggesellschaften, die als Billigflieger bekannt sind, fliegen bereits einen der beiden Göteborger Flughäfen Landvetter oder City Airport an. Mittlerweile wird es eine Frage, wer als erster eine neue wichtige Verbindung an Land ziehen und günstigere Preise anbieten kann, nachdem Hauptstädte und touristische Ziele weitgehend abgedeckt sind.

Nach den Problemen und Beschränkungen des City Airports in Göteborg verhandeln City Airline, Easy Jet und Welcome Air nun mit Landvetter um ihre Aktivitäten ausdehnen zu können. Am erfolgreichsten zeigte sich hier City Airlines, die im Frühjahr Rom, Milano und Malaga als Reiseziele anbieten konnten und im Sommer dann zusätzlich London, Berlin und Manchester. Das Geschäft mit Billigflügen boomt.

Auch Ryanair erweitert ständig seine Ziele und rechnet damit, dass die beiden neuen Linien nach Edinburgh und Kaunas zusätzliche 40.000 Flugreisende im Jahr anziehen werden. Für Ryanair, aber auch Wizz Air, die ebenfalls Säve anfliegen, wird sich daher bald die Frage stellen, ob die Betreiber des Flughafens an Lärmschutz arbeiten oder nicht, wenn sie nicht in ihrer Expansion gebremst werden wollen.

Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten