Montag, 4. Oktober 2010

Göteborg führend bei Gebärmuttertransplantation

Nach den Forschern des Sahlgrenska Krankenhauses in Göteborg rückt die Transplantation einer Gebärmutter in greifbare Nähe und wird daher eine Alternative zur Adoption von Kindern oder dem Einsatz von in Schweden verbotenen Leihmüttern.

Seit es den Forschern im Jahre 2002 erstmals gelang die Gebärmutter einer Maus zu transplantieren ging es mit der Forschung nur aufwärts. Im Sommer 2010 gelang des dem Team im Sahlgrenska nun erstmals erfolgreich die Gebärmutter einer Ratte, eines Schafs und eines Schweins zu transplantieren, die anschließend auch Nachwuchs bekamen. Wenn der nächste Schritt bei Affen gelingt, können die ersten Tests beim Menschen in zwei bis drei Jahren beginnen.

Auch wenn die nächste Stufe der Göteborger Forscher erfolgreich sein sollte, so ist die Transplantation nur vorgesehen, wenn eine Frau funktionsfähige Eierstöcke hat und sie auf Grund des Zustandes ihrer Gebärmutter keine Kinder bekommen kann. Das Sahlgrenska will in den nächsten Wochen betroffene Frauen Göteborgs zu einem ersten Informationstreffen einladen.

Herbert Kårlin

Kommentare:

  1. Hallo Herr Herbert Karlin!
    Mich interessiert das Thema Gebärmuttertransplantation. Ich und mein Mann wünschen uns sehr ein Kind. Nach der Geburt wurde mir die Gebärmutter entfernt.
    Lieber Herr Karlin, bitte helfen Sie uns bitte ins Klinikum nach Göteborg zu kommen, bzw, die Emailadresse oder Telefonnummer geben. Das ist unsere einzige Chance auf dem mehr oder weniger natürlichen Weg ein gemeinsames Kind zu bekommen.
    Bitte melden Sie sich: home@sassgermany.de

    Mit freundlichen Grüßen
    Fam. Schneider

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Isenaj mein name Herr Karlin bitte melden sich sich bei mir ich habe ihre email ausversehn gelöscht. Es ist wichtig meine email ist ulmer374@msn.com. Danke

    AntwortenLöschen
  4. Hallo! Durch eine Tumorerkrankung muss meiner Frau baldmöglichst die Gebärmutter entfernt werden. Sie bedeutet mir alles und Sie ist die erste Person mit der ich mit Vorstellen kann Kind(er) zu haben. Wenigstens ein Kind mit Ihr wäre ihr und auch mein größter Wunsch. Sollte irgendjemand (Leimutterschaft können wir uns leider niemals leisten) kennt würden wir alles dafür geben. Die Trauer mit 30 schon zu erfahren das wir keine Kinder haben können ist zu groß. Larry (erreichbar unter :LLarry01: dann :at: und dann :hotmail.com:)

    AntwortenLöschen
  5. hallo :)
    ich interessiere mich sehr für das thema Gebährmuttertransplantation.
    ich weiß seit 3 jahren das ich MRKH habe.
    ich bin zwar erst 17 aber ich wünsche mir in den nächsten jahren ein kind...
    lg x3

    AntwortenLöschen
  6. Diesen Monat wird in Göteborg die erste Transplantation vorgenommen bei der eine Frau die Gebärmutter der Mutter erhält. Leider kann man erst im Laufe des kommenden Jahres mehr über Erfolge und Risiken sagen. Wer mer wissen will oder auf dem Laufen gehalten werden will kann mich über "Kontakt der Redaktion" in der rechten Spalte erreichen.

    AntwortenLöschen