Donnerstag, 27. Juni 2013

Physikstudium in Göteborg ohne jeden Wert

Wer sich für diesen Herbst für eines der drei angebotenen Masterprogramme in Physik an der Göteborger Universität eingeschrieben hat und sich dabei auf die Informationen verlässt, die auf der Homepage der Universität zu finden ist, wird diese Entscheidung unter Umständen später bereuen, denn auch wenn die Universität als solches einen guten Ruf hat, so gibt es Ausbildungszweige, die nicht gerade zu den Erstrebenswerten gehören.

Als man nämlich die Ergebnisse der einzelnen schwedischen Universitäten mit dem erstrebenswerten und notwendigen Ziel der Ausbildungen verglich, stellte man fest, dass die Masterausbildung in Physik in Göteborg sehr weit hinter den notwendigen Werten liegt, genau genommen so weit, dass die Universität eventuell die gesamte Masterausbildung in diesem Bereich verlieren wird, sollte nicht innerhalb eines Jahres ein Wunder geschehen.

Allerdings findet man die Probleme mit einem zu niedrigen Ausbildungsniveau nicht nur in Physik, sondern auch die Kandidatur in Statistik weist in Göteborg ein ähnlich verheerendes Ergebnis auf, so dass ein Student am Ende der Ausbildung sein Examen im Grunde gleich vergessen kann, denn damit eine Arbeitsstelle zu finden ist bei der aktuellen Konkurrenz nahezu ausgeschlossen. Die Göteborger Universität wird nun im Laufe des kommenden Jahres versuchen das Ausbildungsniveau wieder in die Höhe zu treiben, auch wenn das entsprechende Budget gegenwärtig noch nicht vorhanden ist.

Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten