Mittwoch, 26. Januar 2011

Göteborgs Observatorium ein weiteres Jahr gerettet

Nachdem das Göteborger Observatorium im Schlosspark (Slottsskogen) im vorigen Jahr erneut einen Verlust von 80.000 Kronen erwirtschaftetet, wurde in Göteborg und dem Västra Götaland wieder der Ruf laut die Beobachtungsstation, die ausschließlich für Populärastronomie verwendet wird, zu schließen.

Wie bereits 2007, so wurde die Schließung des im Jahre 1929 erbauten Observatoriums erneut in letzter Sekunde von der Region Västra Götaland gerettet, indem der Verlust ausgeglichen wurde. Da das Observatorium fast ausschließlich von Schulen und Vereinen genutzt wird, kann diese Maßnahme jedoch nicht das generelle Überleben der Einrichtung garantieren.

Innerhalb der nächsten drei Monate wird nun ein Finanzplan für des Observatorium im Slottsskogen erstellt und nach Möglichkeiten gesucht das Interesse für das Observatorium zu erweitern. Eine der Alternativen besteht auch darin, dass die Stadt Göteborg die Verwaltung und die Finanzierung des Observatoriums übernimmt.

Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten