Sonntag, 6. Dezember 2009

Buchenhecken an öffentlichen Plätzen Göteborgs wurden Opfer der Sparmaßnahmen

Nachdem in den letzten Jahren bereits fast sämtliche Blumenpflanzungen an öffentlichen Plätzen wie Rondellen Opfer verschiedener Sparmaßnahmen wurden, sind nun auch sämtliche Buchenhecken verschwunden, die im Frühjahr mit ihrem zarten Grün die warme Zeit einleiteten und im Herbst mit ihrer leuchtend roten Farbe den Winter ankündigten.

In Zukunft werden all diese Stellen in einheitlicher Form Göteborg und seine Besucher erfreuen. Während aus Blumenanlagen kleine Grünflächen wurden, wurde nun auch aus der letzten Buchenhecke Göteborgs ein Kreisverkehr mit kaukasischen Flügelnüssen, die bereits an allen anderen öffentlichen Plätzen die Buchenhecken ersetzten.

Der Unterschied zwischen einer Buchenhecke und einer Anlage mit kaukasischen Flügelnüssen liegt nicht nur am Aussehen, sondern vor allem an der Pflege. Während Buchenhecken regelmäßig geschnitten werden müssen, brauchen die schnell wachsenden Flügelnüsse fast keinerlei Pflege, wodurch die Unterhaltung eines durchschnittlichen Kreisverkehrs jedes Jahr eine Einsparung von bis zu 50.000 Kronen bedeutet, weniger Schönheit inklusive.

Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten