Montag, 27. Juni 2011

Schlosswald in Göteborg wegen Festival gesperrt

Da am kommenden Dienstag im Azaleadalen im Göteborger Schlosswald ein Festival mit Glasvegas und Coldplay statt findet, wurde ab Sonntag Morgen der Slottsskogen für die Allgemeinheit mit Metallbarrieren und Wächtern abgesperrt, eine Situation, die in den letzten Jahren immer häufig wird und die größte Grünanlage der Stadt für kommerzielle Zwecke zweckentfremdet.

Alle, die am Sonntag von Mittsommer einen Spaziergang im Park machen wollten, auf dem Weg zum Kinderzoo waren oder ein Picknick planten, wurde der öffentliche Park versagt ohne dass sie vorher davon informiert wurden oder ihnen eine andere Chance zur Erholung geboten wurde. Verärgerte Göteborger an den Zäunen fühlen sich ihrer Freude durch die sozialistische Stadtregierung beraubt.

Diese Situation wird sich mit weiteren Festivals, die diesen Sommer noch im Schlosswald statt finden, wiederholen. Während Metaltown nach Hisingen verlegt wurde und nebenan der Slottsskogsvallen für Konzerte zur Verfügung steht, will die Stadtverwaltung publikumswirksame Veranstaltungen im Schlosswald organisieren, der nach diesen Festivals meist in einem desolaten Zustand zurückgelassen wird, der Picknickern sehr wenig Freude macht.

Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten