Donnerstag, 16. Juni 2011

Umweltzone verbietet Autos in Göteborg

Bereits im Jahre 2007 führte Göteborg eine Umweltzone in der Innenstadt ein, die bisher jedoch nur für schwere Lastwagen gilt. Ab 2012 werden auch normale Fahrzeuge davon betroffen sein, auch wenn mehrere Durchgangsstraßen am Rande des Zentrums wegen dem internationalen Verkehr und dem Warentransport ausgenommen sind und die Maßnahme daher nur relativ wenig Einfluss auf die Luftqualität in der Stadt haben wird.

Ab 2012 soll die Umweltzone dann stufenweise von Europaklasse 2 auf Europaklasse vier ausgedehnt werden, wobei das Straßenverkehrsamt in Göteborg keinerlei Ausnahmegenehmigungen erteilen will. Bereits ab nächstem Jahr werden in der Innenstadt nur noch Fahrzeuge verkehren dürfen, die weniger als 250 g CO2 pro Kilometer ausstoßen, was bedeutetet, dass nur noch Fahrzeuge, die ab 1996 gebaut wurden, auch mit Sicherheit die Innenstadt befahren dürfen.

Ab 2016 müssen Fahrzeuge für eine Fahrgenehmigung in der Innenstadt dann weniger als 210 g/km ausstoßen und ab 2020 reduziert sich der Wert auf 180 g/km. Die am 2020 geforderten Werte werden auch von heute gebauten, grösseren Fahrzeugen nur in wenigen Fällen eingehalten, wobei insbesondere auch noch zahlreiche neue Volvos weit von diesem Wert entfernt sind.

Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten