Donnerstag, 8. September 2011

Straßenmusik in Göteborg nun geregelt

Gestern hat sich der Stadtrat Göteborgs einstimmig dazu entschlossen in Zukunft wieder Straßenmusik zuzulassen, ohne dass die Musiker vorher eine polizeiliche Genehmigung einholen müssen. Wer sich daher mit Straßenmusik etwas Geld verdienen will, darf in Zukunft an Nachmittagen an (nahezu) allen Stellen der Stadt den Passanten wieder seine Kunst anbieten.

Ob die getroffene Lösung jedoch alle Interessen wahrt, ist weniger sicher, da einige Teile der neuen Bestimmung dehnbar sind und andere überhaupt nicht gelöst wurden. Nach der neuen Verordnung, die in etwa einem Monat unterschrieben wird, darf ein Straßenmusiker jeweils eine Stunde am gleichen Platz spielen, jedoch keine Verstärker benutzen und dabei mit der Lautstärke die Besucher der anliegenden Geschäfte nicht stören.

Es bleibt dabei die Frage offen, ob nach einer Stunde ein anderer Straßenmusiker die gleiche Stelle einnehmen darf, wann die Lautstärke eines Musikers störend wird und wie man die neuen Bestimmungen kontrollieren kann. Es ist daher auch kein Wunder, dass nach der Entscheidung die Präsidentin des Stadtrats, Anneli Hulthén, meinte, dass sie hofft, dass die neue Regelung alle Parteien befriedigen werde.

Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten